Familienvorträge am Sonntag

Um allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern tiefere Einblicke in die Junior Uni zu geben, gibt es neben dem Kursprogramm regelmäßig öffentliche Veranstaltungen. Beispielsweise entführen drei- bis viermal pro Semester hochkarätige Dozenten aus Wissenschaft und Praxis ihre großen und kleinen Besucher in spannende Welten bei ihren Familienvorträgen, immer sonntagmittags, der Eintritt ist immer frei.Beginn ist jeweils um 12 Uhr. 

Architekt und Projektsteuerer erklären, wie das Gebäude der Junior Uni entstanden ist. Der Wuppertaler Zoodirektor erzählt aus erster Hand, wie im Zoo kranke Tiere behandelt werden. Ein Restaurator lässt vor den Augen der gebannten Besucher ein Gemälde aus dem "goldenen Zeitalter" entstehen und die Prorektorin der Bergischen Universität nimmt Spüli, Spiritus und Co. genau unter die Lupe. Der Direktor des von der Heydt-Museums berichtet exklusiv über impressionistische Meisterwerke und eine Meeresbiologin gibt spannende Einblicke in die maritime Krebsforschung. In die hohe Kunst des Erfindens weiht ein Professor für Industriedesign die gebannte Zuhörerschaft ein...

28. Mai 2017: Markenmacht: Wie Marken in unseren Köpfen wirken

Referent: Michael Christoph Schmid, Dozent an der Fakultät für Betriebswirtschaft der Hochschule München, Buchautor
Beginn: 12 Uhr


Ist Euch schon mal aufgefallen, wie manche Markennamen sich in unseren Sprachgebrauch eingeschlichen haben? Wer ein Brot mit Nussnugatcreme möchte, fragt nach "Nutella", wenn jemand ein Papiertaschentuch braucht, bittet er um ein "Tempo" und beim Begriff "Tesa" denkt jeder sofort an Klebestreifen. Wie kommt es, dass bestimmte Markennamen in aller Munde sind?

Scheinbar haben da die Leute vom Marketing ganze Arbeit geleistet. Ihre Aufgabe ist es nämlich, dafür zu sorgen, dass die Menschen eine Firma oder ein bestimmtes Produkt gut finden. Marketing-Mitarbeiter suchen deshalb nach klingenden Namen und planen die unterschiedlichsten Aktionen, um Unternehmen und ihre Waren bekannt und beliebt zu machen. Wie sie dabei vorgehen, erklärt Euch unser Referent Michael Christoph Schmid. Der ausgewiesene Marketingspezialist war selbst für namhafte Unternehmen in diesem Bereich tätig, ist Buchautor und heute Dozent an der Fakultät für Betriebswirtschaft der Hochschule München. Er wird Euch in die Geheimnisse seines Fachgebietes einweihen. Ihr werdet erfahren, was eine Marke eigentlich ist und welche Funktionen Marken haben. Anhand eines spannenden Experiments erklärt er Euch außerdem, wie Marken uns beim Einkaufen beeinflussen. Nur so viel sei schon jetzt verraten: Es wird um Milka und Cola gehen und Ihr werdet staunen, wie unser Kopf uns manchmal einen Streich spielt, wenn wir glauben etwas zu wissen ...

25. Juni 2017: Auf zu neuen Ufern: Die schwimmende Forschungsstation

Referenten: Dr. Thorsten Balgar, Annika Schächt und Dr. Ariane Staab, alle drei wissenschaftliche Fachkoordinatoren an der Junior Uni Wuppertal und weitere
Beginn: 12 Uhr


Der Standort der Junior Uni direkt an der Wupper ist geradezu perfekt, intensive Forschung am und im Wasser zu betreiben. Umso mehr freuen wir uns, Euch unser neuestes Projekt vorzustellen: Die "schwimmende Forschungsstation". Mithilfe großzügiger Sponsoren konnten wir uns nämlich den lange gehegten Wunsch erfüllen, ein Schlauchboot anzuschaffen und mit verschiedensten Sonden und Messgeräten auszustatten. Im Rahmen dieses Familienvortrags wollen wir gemeinsam diese Forschungsstation zu Wasser lassen und Euch vorführen, was mit der neuen Ausrüstung in Zukunft alles möglich sein wird:

Neben Messungen und Auswertungen unterschiedlicher Wasserparameter, wie Fließgeschwindigkeit, pH-Wert usw., sollen durch dieses Projekt vor allem auch fachbereichsübergreifend Themen wie Wetterkunde, Umwelttechnik, Energie und Sensorik vorangebracht werden. Geplant ist auch, dass unsere Studenten (also Ihr!) demnächst selbst wissenschaftliche Messverfahren und passende Sonden entwickeln, um interessante Phänomene zu untersuchen. Lasst Euch also überraschen von vielen neuen Visionen, die zum Teil schon Wirklichkeit geworden sind.

26. März 2017: Mit Blaulicht und Martinshorn ... die Feuerwehr ist da!

Referent: Ulrich Zander, Leitender Branddirektor der Feuerwehr Wuppertal

Da war was los: Mehr als 100 kleine und große Besucher erlebten mit Ulrich Zander, dem Chef der Wuppertaler Feuerwehr und seinem Team, einen spannenden Familienvortrag mit ganz vielen Daten und Fakten zu den Einsätzen der Feuerwehr, von Rettungsdienst und Höhenrettungsaktionen. So gehen zum Beispiel in der Feuerwehrleitstelle täglich 345 Notrufe ein und pro Jahr werden etwa 1700 Brände in Wuppertal gemeldet. Das "Hauptgeschäft" der Feuerwehr sind aber die Notfalleinsätze: nämlich 37500 pro Jahr. 

Und dann erlebten die Mädchen und Jungen Feuerwehr zum Mitmachen: Nicht nur die schwere Uniform, den Schutzhelm und die Atemschutzmaske konnten die jüngsten Gäste anziehen, auch eine kleine Auswahl aus dem Fuhrpark der Feuerwehr stand auf dem Junior Uni-Campus zur genauen Begutachtung und zum Ausprobieren der ein oder anderen Funktion bereit. "Unter den Kindern waren echte Feuerwehrfachleute dabei", zeigte sich Ulrich Zander begeistert von den vielen Fragen und dem Interesse der Besucher. Junior Uni-Geschäftsführerin Dr. Ina Krumsiek bedankte sich herzlich bei den Feuerwehrleuten und dem Publikum für einen gelungenen Sonntag und versprach, dass Thema Brandschutzerziehung ins Kursprogramm aufzunehmen.