Belichtungskünstler - auf den Spuren der frühen Fotografen

Wollt Ihr wissen, wie man mit einer Lochkamera und alten chemischen Rezepturen die tollsten Bilder erschaffen kann? Dann kommt in diesen Kurs, denn wir befassen uns mit Analogfotografie, Filmentwicklung und der spannenden Technik der "Cyanotypie". Bei diesem Verfahren, das bereits 1842 entdeckt wurde, werden wir, durch Belichtung speziell vorbereiteten Papiers, edle Fotografien in wunderbaren Blautönen entstehen lassen. Die chemischen Substanzen, mit denen wir aus normalem Papier Fotopapier machen, stellen wir selbst her. Zunächst aber gehen wir auf Foto-Tour rund um die Junior Uni. Die Lochkamera, die wir dabei benötigen, um analoge Aufnahmen auf Großformatfilm zu machen, bauen wir uns natürlich auch selber. Dann richten wir uns eine Dunkelkammer ein, in der wir die Negative entwickeln, von denen wir anschließend unsere Abzüge machen. Ihr werdet schnell feststellen, wie wichtig bei der traditionellen Fotografie der Wechsel zwischen Licht und Dunkel im richtigen Moment ist. Von den Ergebnissen werdet Ihr begeistert sein, denn wir zeigen Euch die technischen und chemischen Tricks, mit denen Eure Cyanotypien zu ausdrucksstarken Foto-Kunstwerken werden.

Kunst & Kultur / Design

Kursgebühr 10,00 Euro
Grundkurs
  • Freie Kursplätze
  • Warteliste
  • Kursbewerbung nicht möglich

Wintersemester

  • Detail
    Beginn
    10.11.17freitags16:30 - 18:00 Uhr
    Kurs IDJ4C-01054A
    Kursdauer 6 Termine
    Termine
    10.11.17, 17.11.17, 24.11.17, 08.12.17, 15.12.17, 22.12.17