Strichmännchen und blaue Pferde - wie Künstler Menschen und Tiere sehen

Menschen und Tiere sind in der Kunst schon immer ein wichtiges Motiv gewesen. Aber warum gibt es so viele verschiedene Arten der Darstellung? Mal bestehen Menschen nur aus ein paar Strichen, mal sind Pferde plötzlich blau! Die Gemälde des berühmten Malers Picasso sind so ganz anders als die Werke der ägyptischen Bildhauer oder der steinzeitlichen Höhlenmaler. Dieser Sache wollen wir auf den Grund gehen. Beim gemeinsamen Betrachten und Diskutieren von Bildern aus verschiedenen Epochen bringen wir unser Gehirn auf Trab und denken darüber nach, warum sich die Darstellungen der Menschen oder Tiere so stark unterscheiden. Vielleicht weil sich die Materialien verändert haben, die den Künstlern zur Verfügung standen? Oder weil manche der Werke einem besonderen Zweck dienen sollten? Gemeinsam erforschen wir, wie sich die Kunst gewandelt hat und dann - inspiriert von all dem Schönen, was wir gesehen haben - werden wir selbst zu Künstlern und halten Menschen und Tiere in Bildern und Skulpturen fest.

Geistes- & Sozialwissenschaften / Politik & Geschichte

Kursgebühr 7,50 Euro
Grundkurs
Dozentin Heike Ising-Alms
  • Freie Kursplätze
  • Warteliste
  • Kursbewerbung nicht möglich

Wintersemester

  • Detail
    Beginn
    07.01.19montags14:30 - 16:00 Uhr
    Kurs IDK4B-01261A
    Kursdauer 6 Termine
    Termine
    07.01.19, 14.01.19, 21.01.19, 28.01.19, 04.02.19, 11.02.19