Diskriminierung im Alltag - wie tolerant ist unsere Gesellschaft?

Habt Ihr auch schon mal beobachtet, wie Menschen zu Außenseitern werden, nur weil sie ein bisschen anders sind? Da reicht oft schon eine Kleinigkeit, wie eine andere Hautfarbe zum Beispiel. Auch Homosexualität oder die Religionszugehörigkeit können Ursachen für Ablehnung sein. Wenn eine Gruppe einen einzelnen ausgrenzt oder gar schikaniert spricht man von Diskriminierung. Leider ist das ein sehr verbreitetes Phänomen. Womöglich seid Ihr ja sogar selbst schon Opfer von Diskriminierung geworden. Warum passiert das in unserer eigentlich so modernen offenen Gesellschaft? In diesem Kurs werden wir die Ursachen von Diskriminierung erforschen und diskutieren. Wie steht Ihr dazu? Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht? Und wie kann man Betroffenen helfen? Da geht es auch um Zivilcourage, also um den Mut, sich aktiv für ein besseres Miteinander einzusetzen! Gemeinsam überlegen wir, was wir tun können, um gegen Beleidigungen und Hetze vorzugehen und um in unserem Umfeld für mehr Toleranz und Aufgeschlossenheit zu werben.

Geistes- & Sozialwissenschaften / Politik & Geschichte

Kursgebühr 10,00 Euro
Grundkurs
  • Freie Kursplätze
  • Warteliste
  • Kursbewerbung nicht möglich

Sommersemester

  • Detail
    Beginn
    20.02.18dienstags18:30 - 20:00 Uhr
    Kurs IDK1D-01270A
    Kursdauer 8 Termine
    Termine
    20.02.18, 27.02.18, 06.03.18, 13.03.18, 20.03.18, 17.04.18, 24.04.18, 08.05.18