Artikelserie zum 10. Geburtstag in der Westdeutschen Zeitung

22. Juni 2018

Seit Beginn unseres Jubiläumsjahres veröffentlicht die Westdeutsche Zeitung (WZ) immer freitags in ihrer Serie "10 Jahre Junior Uni" spannende Artikel, Hintergrundberichte und Reportagen aus und über die Junior Uni. Auch unsere wichtigsten Unterstützer kommen regelmäßig zu Wort.

Hier gibt es einige ausgewählte WZ-Artikel zum Nachlesen.

Ein Besteck-Klassiker für die Junior Uni

27. Mai 2018

Einen Design-Klassiker überbrachte Wilhelm Seibel (li.), Chef der Besteckmanufaktur mono aus Mettmann, der Junior Uni - das Ringbesteck.  Es ist ein Besteck, das keine Schublade braucht und nicht eingedeckt werden muss. Statt dessen hängt es griffbereit an einem kreuzförmigen Gestell auf dem Tisch und jeder nimmt sich, was er braucht. Dies war die Designidee 1962 bei der Erstauflage, und dies ist auch die Idee bei der Wiederauflage 2018. Junior Uni-Gründer Prof. Ernst-Andreas Ziegler bedankt sich herzlich für die Spende. 

Noch größere politische Unterstützung für die bergische Junior Uni: Auch die Oberbürgermeister von Remscheid und Solingen sind jetzt Schirmherren

23. Mai 2018

Zusätzlich zu Ministerpräsident Armin Laschet und Wuppertals Oberbürgermeister Andreas Mucke unterstützen nun auch die Oberbürgermeister Tim Kurzbach (Solingen) und Burkhard Mast-Weisz (Remscheid) als weitere Schirmherren die Wuppertaler Junior Uni für das Bergische Land. Der von Anfang an regional ausgerichtete außerschulische Lern- und Forschungsort hat seit seiner Gründung auch sehr viele Studenten und Studentinnen aus den bergischen Schwesterstädten. Außerdem gehören bedeutende Unternehmen aus Remscheid und Solingen zu den finanziellen Unterstützern der Einrichtung. Junior Uni-Gründer Prof. Ernst-Andreas Ziegler freut sich sehr über dieses Zeichen bergischer Solidarität: „Für den größten Schatz unserer Region – unsere Kinder – ist es ein starkes und mutmachendes Signal, dass die Stadtchefs, die schon immer begeistert vom Konzept der Junior Uni waren, nun auch ganz offiziell Schirmherren sind.“

Junior Uni-Experiment fliegt mit Alexander Gerst ins Weltall!

15. Mai 2018

Der deutsche Astronaut Alexander Gerst wird bei der im Juni startenden ISS-Mission „Horizons“ ein Forschungsprojekt von 4-6-jährigen Studenten der Wuppertaler Junior Uni für das Bergische Land im Weltall durchführen. „Das ist eine großartige Ermutigung für alle unsere Studenten und Förderer“, befindet Junior Uni-Gründer Prof. Ernst-Andreas Ziegler.

Doch wie kam es dazu? Im vergangenen Jahr hatte der deutsche Astronaut Alexander Gerst in der „Sendung mit der Maus“ des Westdeutschen Rundfunks (WDR) Kinder und Jugendliche dazu aufgerufen, ihm Experimente für seine nächste Mission im Weltall zu schicken. Das ließen sich die 4-6-jährigen Studenten des Junior Uni-Kurses „Raketenkids – auf ins Weltall“ gemeinsam mit ihren Dozenten nicht zweimal sagen. Nach einer Zeit des Tüftelns und Ausprobierens reichten die jüngsten Junior Uni-Forscher das Experiment der „Luftballonrakete“ bei der „Sendung mit der Maus“ ein. Und tatsächlich – nach eingehender Prüfung unter anderem durch die Europäische Weltraumorganisation (ESA) und durch die amerikanischen Behörde für Raumfahrt und Flugsicherheit (NASA) – ist das Junior Uni-Experiment nun in leicht abgewandelter Form für die Mission „Horizons“ ausgewählt worden.

Die Junior Uni freut sie sich sehr, dass die Forscherarbeiten der jungen Studenten nun mit einem „Ausflug“ ins Weltall belohnt werden. „Toll, dass unser Experiment aus den vielen Einsendungen ausgewählt wurde. Ich bin sehr gespannt, wie Alexander Gerst die Umsetzung auf der ISS gelingen wird“, so Ziegler. 

In der „Sendung mit der Maus“ vom 13. Mai hat der WDR schon über die Vorbereitungen und Tests zu dem Experiment auf der Erde berichtet. Die Sendung ist noch bis Samstag unter folgendem Link abrufbar: https://www.wdrmaus.de/aktuelle-sendung/. Danach findet sie sich in der WDR-Mediathek.

„Die Sendung mit der Maus“ und „Die Sendung mit dem Elefanten“ des WDR begleiten in diesem Jahr gemeinsam die neue Weltraummission von Alexander Gerst. Mehrfach wird der Astronaut aus der ISS diesen Sommer über in der „Sendung mit der Maus“ melden, um seinen „All-Tag“, darunter auch die Durchführung des Luftballon-Experiments, auf der Raumstation zu zeigen.

Familienunternehmen Haaner Felsenquelle unterstützt Junior Uni

8. Mai 2018

Ob mit Kohlensäure oder ohne, perlend oder zur Apfelschorle gemischt - das Wasser der Haaner Felsenquelle kommt aus dem Bergischen Land. Daher freut sich die Junior Uni als ausdrücklich bergische Einrichtung darüber, dass das Familienunternehmen aus Haan mit einer Spende von 2.500 Euro jährlich und einer regelmäßigen Lieferung von Wasser und Apfelschorle nun zu ihren Unterstützern gehört. Bei der Übergabe des symbolischen Schecks und einiger Kästen Wasser betonte Stephan Römer, Geschäftsführer der Haaner Felsenquelle, wie bedeutsam seiner Familie das Engagement für Bildung und junge Menschen im Bergischen Land ist: "Regelmäßiges Trinken ist sehr wichtig. Dies schon an junge Menschen zu vermitteln, ist uns eine Herzensangelegenheit." Daher sei für das kommende Jahr zusätzlich auch eine inhaltliche Kooperation mit der Junior Uni geplant, in der unter anderem das Thema Regionalität und Nachhaltigkeit betrachtet werden soll, so Römer weiter. Die Junior Uni-Geschäftsführung bedankt sich herzlich für das Engagement der Haaner Felsenquelle.

ROBOTICS AWARD 2018 für die Heinz Berger Maschinenfabrik 

2. Mai 2018

Die Heinz Berger Maschinenfabrik aus der Kohlfurt ist auf der diesjährigen HANNOVER MESSE mit dem Robotics Award 2018 ausgezeichnet worden. Der Wuppertaler Spezialist für Schleif- und Poliertechnik hatte sich mit einer Prozesskette aus Roboterzellen für die begehrte Auszeichnung beworben. Insgesamt 33 vollständig interagierende und miteinander vernetzte Roboteranlagen führen in dieser Prozesskette vollautomatisierte Werkstück- und Werkzeugwechsel durch. 
Junior Uni-Gründer Prof. Ernst-Andreas Ziegler gratulierte der Berger-Geschäftsleitung und übermittelte den Respekt, die Anerkennung sowie die große Freude des gesamten Junior Uni-Teams. Berger gehört seit Beginn an zu den Unterstützern der Junior Uni, unter anderem spendete das Unternehmen einen echten Industrieroboter, an dem die jungen Studenten sich mit der Welt der Programmierung und Robotik vertraut machen.

Der jüngste Neuzugang der Junior Uni sucht einen Namen!

24. April 2018

Dieser tolle Roboter gehört seit dem 14. April der Junior Uni. Ihr Förderverein hatte ihn als Geschenk beim Festakt zum 10. Jahrestag der Fördervereinsgründung im Gepäck. 

Bevor er aktiv ins Kursgeschehen eingreifen wird und von den Studentinnen und Studenten der Junior Uni programmiert wird, braucht der hübsche Roboter noch einen passenden Namen. 

Wer eine gute Idee hat, kann diese gern bis zum 25. Mai an info@junioruni-wuppertal.de senden. Unter allen Teilnehmern verlosen wir ein kleines Foto-Shooting mit dem Roboter, der bei dieser Gelegenheit dann auch getauft wird.

Wuppertaler Unternehmen AiCuris unterstützt Junior Uni 

26. März 2018

Als wissenschaftliches Unternehmen der Forschung und Entwicklung freut sich die AiCuris Anti-infective Cures GmbH, dass an der Wuppertaler Junior Uni für das Bergische Land naturwissenschaftliche Themen im Vordergrund stehen. AiCuris unterstützt die jungen Forscherinnen und Forscher ab sofort jährlich mit mindestens 5.000 Euro. „In Bildung zu investieren heißt hier, die Neugier der jungen Menschen zu fördern und ihre Begeisterung für lebenslanges Lernen zu wecken“, sagte Holger Schmoll (links im Bild), Chief Financial Officer von AiCuris, bei seinem Besuch der Junior Uni. „Wir freuen uns sehr über diese Unterstützung. Sie drücken damit aus, dass Sie uns als wissenschaftliche Bildungs- und Forschungseinrichtung ernst nehmen“, bedankte sich Junior Uni-Gründer Prof. ErnstAndreas Ziegler bei Holger Schmoll. 

Mediziner und Kabarettist Dr. Eckart von Hirschhausen zu Besuch

14. März 2018

Das ein oder andere Mobiltelefon wurde schnell gezückt, als der bekannte Mediziner, Kabarettist und Moderator Dr. Eckart von Hirschhausen (links) die Junior Uni betrat. Vor seinem abendlichen Auftritt in der Historischen Stadthalle, wo er mit seiner neuen Show gastierte, nutzte der sympathische Entertainer die Gelegenheit, die deutschlandweit einzigartige außerschulische Bildungseinrichtung kennenzulernen. Junior Uni-Gründer Prof. Ernst-Andreas Ziegler ließ es sich nicht nehmen, den prominenten Gast persönlich über den Campus zu führen.

Forschen und Entdecken: Das Sommersemester beginnt 

16. Februar 2018

Heute verabschiedet sich das Wintersemester, aber schon am Montag starten die Kurse des Sommersemesters: Da stechen unter anderem die "Kapt´n Kids" in See, der "Zaubergarten" öffnet seine Pforten und "Blätter, die die Welt verändern" werden genau unter die Lupe genommen. 

Wir freuen uns auf ein ereignisreiches Semester mit vielen tollen Aha-Erlebnissen, Forscherfreuden und Entdeckungen mit Euch. 

Volksbank im Bergischen Land: regelmäßige Unterstützung 

15. Januar 2018

Mit einem symbolischen Scheck über 7.500 Euro im Gepäck besuchte Andreas Otto, Vorstandsvorsitzender der Volksbank im Bergischen Land, die Junior Uni und zeigte sich nach einer Führung durch das Gebäude sehr begeistert von der außerschulischen Bildungseinrichtung: "Ihre Atmosphäre voll Wissensdurst und Kreativität steckt an!". Die Volksbank will von nun an einen regelmäßigen Beitrag dazu leisten, die Arbeit der Junior Uni zu unterstützen. "Denn in die Bildung unserer Kinder zu investieren ist das Wichtigste, das wir hier in Deutschland tun müssen“, sagte Andreas Otto im Gespräch mit der Junior Uni-Geschäftsleitung. Diese zeigte sich sehr erfreut über die Spende. „Wir sind dankbar für jede Form der Unterstützung“, so  Junior Uni-Gründer Prof. Ernst-Andreas Ziegler.

Junior Uni bedankt sich mit der Zaubernuss!

Wie können wir einem so berühmten Künstler für sein Geschenk an die Junior Uni danken? Das fragte sich das Team der Junior Uni und überreichte Sir Tony Cragg bei der feierlichen Enthüllung seiner Plastik eine Zaubernuss-Pflanze (Hamamelis) für seinen Skulpturenpark Waldfrieden. Und dazu folgende kleine Widmung:

Danke

Wenn diese Hamamelis blüht, jährt sich immer wieder die Aufstellung der wunderbaren Skulptur von Sir Tony Cragg vor der Wuppertaler Junior Uni für das Bergische Land am 11. Januar 2018. 

Sein Werk macht Mut zur Zukunft!

Die dankbare Junior Uni

Ein weiterer herzlicher Dank gilt der Bergischen Musikschule und den drei jungen Musikerinnen und Musikern für das großartige musikalische Rahmenprogramm!  

Auftakt ins Junior Uni-Jubiläumsjahr: Cragg-Skulptur enthüllt

11. Januar 2018

In strahlendem orange-rot ergänzt sie sich perfekt mit dem bunten Gebäude der Junior Uni: Die Skulptur, die der berühmte Bildhauer und Wahl-Wuppertaler Sir Tony Cragg eigens für den Vorplatz der Junior Uni geschaffen hat. Bei der feierlichen Enthüllung vor geladenen Gästen aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Kultur sowie Schülerinnen und Schülern der Gesamtschule Barmen und der Realschule Leimbach, Musikschülern der Bergischen Musikschule und Junior Uni-Studenten verriet der Künstler einige Details: "Zu dieser Skulptur hat mich eine Glasarbeit inspiriert, die ich in Venedig angefertigt habe. Dieses Unikat setzt sich Stück für Stück zusammen, so wie jeder Mensch auch seine Bildung ein Leben lang zusammensetzt. So hört man nie auf, die Welt um sich herum zu begreifen". Und begeisterte zusätzlich mit der Aussage: "Die Junior Uni ist eine fantastische Einrichtung!".

Einmalig ist die Farbgebung der Skulptur, denn der Farbton setzt sich aus zwei Fassadentönen des Junior Uni-Gebäudes zusammen. Und dadurch, dass sie mit Zahlen übersät ist, weckt sie beim Betrachten möglicherweise schnell einen Zusammenhang zur Naturwissenschaft. Die aus Bronze gegossene Figur mit der stattlichen Höhe von 2,20 Metern wiegt satte 480 Kilo und wurde mit einem Spezialtransport zur Junior Uni gebracht. Markus Rettig und Wojtek Pajak, beide Assistenten von Tony Cragg, kümmerten sich um die richtige Platzierung im Betonsockel und machten das Kunstwerk noch einmal sauber vor der feierlichen Enthüllung, die einige der jüngsten Junior Uni-Studenten vornahmen. Rund vier Monate hat der Schaffensprozess gedauert.  

Die Junior Uni ist überwältigt von diesem fulminanten Auftakt in ihr Jubiläumsjahr: "Dass Sir Tony Cragg uns gerade zu unserem zehnjährigen Bestehen diese Skulptur auf unseren Campus stellt, ist eine unermessliche Wertschätzung. Wir sind zutiefst dankbar und sehr beenidruckt vom Ergebnis. Dieses Geschenk ist ein Wirklichkeit gewordenes Märchen für Stadt und Region", sagt Junior Uni-Gründer Prof. Ernst-Andreas Ziegler. Und Rolf-Peter Rosenthal von der Jackstäft-Stiftung und Vorsitzender des kaufmännisch-organisatorischen Beirats der Junior Uni ergänzt: „Diese Skulptur von Professor Cragg ist ein Ritterschlag für die Junior Uni. Dieser Ort, an dem wir hier stehen, ist ein Wahrzeichen für Mut, ein innovatives und kreatives Wuppertal. Es rührt mich tief an und macht mich für die folgenden Generationen dankbar. Tony Cragg, Sie haben sich auf ewig verdient gemacht.".