"Junior Uni - die Challenge 2018" 

Die Junior Uni wird 10 Jahre alt - und dies feierten 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des ersten eigenen Forscher- und Erfinderwettbewerb "Junior Uni - die Challenge" beim Präsentationstag am 24. Juni 2018.

Drei Projekte - nämlich "Robolux", die "Trickreiche Fotokiste" und das "Experiment Schaulaufen" - standen zur Bearbeitung zur Auswahl. Und die Ergebnisse waren überwältigend!

"Junior Uni - die Challenge": der FILM!

Für Wettbewerbsteilnehmerin Linnea (12 Jahre) steht fest, dass die Challenge ein voller Erfolg ist: "Die Challenge ist klasse, weil man etwas eigenes machen konnte. Es ist cool, wenn man ein Projekt frei machen kann, nach seinen eigenen Vorstellungen. Ich fand das auch gut, dass ich zwischendurch auch mal bei den anderen Teams gucken konnte, den Robotern und so. Dabei habe ich echt viele Leute kennengelernt." Unser Film zeigt die besten Eindrücke. Also, Film ab und genießen!

Da war was los! Beim Finale unseres ersten eigenen Junior-Uni-Wettbewerbs stellten 40 engagierte Studentinnen und Studenten in 23 Teams ihre Projektergebnisse vor. Dabei standen sie einer Fachjury aus elf Experten und einem breiten Publikum Rede und Antwort. Monatelang hatten die Mädchen und Jungen an der Junior Uni getüftelt, gelötet, gehämmert, genäht, Ideen entwickelt und wieder über den Haufen geworfen, bessere Ansätze gefunden, um für ihre Projekte  die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen. Und die konnten sich sehen lassen:
So gab es bei den „Robolux-Projekten“ nicht nur leuchtende und fahrende Roboter, ein Team hatte sogar ein selbst programmiertes schwebendes Modell am Start. Roboter „Albert Zweistein“ hingegen war mit genau zehn Leucht-LEDs versehen, passend zu „10 Jahre Mut zur Zukunft“. Bei der „Trickreichen Fotokiste“ hatten die Studenten mit ihren Lochkameras Versuche mit unterschiedlichen Belichtungszeiten gemacht und verblüffende Foto-Ergebnisse produziert. Ihre Kreativität stellten auch die Teilnehmerinnen des „Experiments Schaulaufen“ unter Beweis: von einem Kleid, das von einem Nachthimmel mit leuchtenden Sternen inspiriert war bis zu einem raffiniert geschnittenen, komplett mit der Hand genähten T-Shirt mit Spitze, Perlen und einem blinkenden Herz. 

Herzlichen Glückwunsch!

"Großes Lob an Euch alle, die Ihr bei der Challenge mitgemacht habt. Wir sind sehr stolz auf Euch", bedankte sich Junior Uni-Fachkoordinatorin Dr. Annika Spathmann bei allen fleißigen Erfindern, Forschern, Designern und Kreativen für ihre beeindruckenden Wettbewerbsergebnisse. Auch wenn bei der Challenge "Dabei sein ist alles" zählte, so gab es für diejenigen, die die Nase ganz vorn hatten, eine Siegerehrung und zu ihren Projekten passende Preise. 

Das Projekt "Robolux" gewannen "die Unschlagbaren" und das Team "TL", bei der "Trickreichen Fotokiste" lag Benno an der Spitze und beim "Experiment Schaulaufen" überzeugten "Die bunten Lichter" und "Linnea". Die Teams "Vision" und "Der Mond der Sterne" erhielten jeweils einen Kreativitätspreis.

Wir gratulieren allen Siegerinnen und Siegern. Und den anderen sei gesagt: Die Jury hatte es extrem schwer, da Ihr alle unglaublich gute Ergebnisse abgeliefert habt! 

"Das war ein tolles Projekt!"

Cedrik absolviert mit Herzblut und Leidenschaft ein freiwilliges soziales Jahr (FSJ) an der Junior Uni. Im Rahmen dieses FSJ hat er sich - so wie es üblich ist - ein Projekt ausgesucht, mit dem er sich neben den täglichen Aufgaben an der Junior Uni beschäftigt: nämlich den Challenge-Wettbewerb. "Das war ein tolles Projekt", sagt der engagierte junge Mann aus Wuppertal. "Mir ist aber auch ein Stein vom Herzen gefallen, dass alles geklappt hat".

Dass der Finaltag reibungslos ablief, lag vor allem an seiner akribischen Planung und seiner tollen Zusammenarbeit mit den beteiligten Dozenten und Junior Uni-Fachkoordinatorin Dr. Annika Spathmann, die ihn bei der Challenge unterstützt hat.  

Beeindruckte Jury kürte Gewinner

Engagiert, mit Fachblick und auf Augenhöhe, mit Fragebogen und Stift ausgestattet machte sich die Jury daran, die einzelnen Wettbewerbsprojekte zu beurteilen. Beeindruckt waren die Juroren von allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern. 

Wir bedanken uns bei den Jury-Mitgliedern für ihren Einsatz am Präsentationstag. Mit dabei waren:

die Junior Uni-Studenten Nils, Jan-Niklas und Verena
und
Dr. Thorsten Balgar, Fachkoordinator an der Junior Uni
Justus Faust, Student an der Bergischen Uni und Junior Uni-Dozent
Patrik Hagemann, Student an der Bergischen Uni und Junior Uni-Dozent
Dipl- Designerin Linn Klunk von der Bergischen Universität Wuppertal
Julia Koch, Geschäftsführerin der Firma entrance in Wuppertal
Dr. Annika Spathmann, Fachkoordinatorin an der Junior Uni
Modedesigerin und Junior Uni-Dozentin Malwina Szkatulla