Auszeichnungen für die Junior Uni

Als innovative, bislang in Deutschland einmalige, außerschulische Bildungseinrichtung hat die Junior Uni bereits veschiedene Auszeichnungen erhalten. So ist sie "Ort des Fortschritts", Preisträger beim Wettbewerb "Land der Ideen", hat den Marketingpreis der Stadt Wuppertal erhalten und auch für die Innen- und Außenarchitektur des Gebäudes freuten sich die Architekten über verschiedene Preise.

Mannesmann-Auszeichnung für Innovationsleistungen 2018 

Die Reinhard und Max Mannesmann-Auszeichnung für Innovationsleistungen hat der Remscheider Förderverein MannesmannHaus e.V. der Junior Uni verliehen. Der Vorsitzende des Vereins, Prof. Dr. phil. Horst A. Wessel, und der Vorsitzende der Jury für den Innovationspreis, Karl Rudolf Gerhards, begründeten bei der offiziellen Preisverleihung in der Junior Uni ihre Wahl: „Die innovativen Leistungen, die zur Planung und Finanzierung dieses einmaligen außerschulischen Lernorts und insbesondere für den Bau des eigenen Campus erbracht wurden, würdigen wir mit unserer Auszeichnung. Zudem führt die Junior Uni mittlerweile im elften Jahr Kinder, Jugendliche und junge Menschen an Fachgebiete wie Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik heran und trägt somit dazu bei, qualifizierte Nachwuchskräfte für die Wirtschaft an das Bergische Land zu binden.“

Prof. Ernst-Andreas Ziegler, Vorsitzender der Junior Uni-Geschäftsleitung, und Junior Uni-Geschäftsführerin Dr. Ariane Staab nahmen die Auszeichnung dankbar und stolz entgegen. „Dieser Preis, der zur Erinnerung an die großen Remscheider Erfinder und Industriepioniere Reinhard und Max Mannesmann vergeben wird, ehrt und ermutigt das gesamte Junior Uni-Team in seinem Tun. Die Auszeichnung bestärkt uns in unserem dauerhaften Bestreben, junge Menschen aus dem gesamten Bergischen Land zu fördern.“

Von den Studentinnen und Studenten, die die Junior Uni besuchen, kommen rund 35 Prozent aus den umliegenden Städten von Wuppertal, wie etwa Remscheid, Solingen, Schwelm und Velbert. Ziegler: „Nicht wenige fahren jeweils anderthalb Stunden zur Junior Uni und wieder zurück.“

"Ort des Fortschritts"

Auszeichnung von drei NRW-Ministerien

NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze hat die Junior Uni Wuppertal für das Bergische Land als "Ort des Fortschritts" ausgezeichnet. Die Auszeichnung "Ort des Fortschritts" ist Teil der Forschungsstrategie "Fortschritt NRW". Die drei Ministerien für Wissenschaft, Wirtschaft und Städtebau vergeben sie an Einrichtungen, die Ökonomie, Ökologie und Soziales innovativ verbinden und damit Fortschritt für die Gesellschaft.


"Diese ermutigenden Auszeichnungen zeigen uns, dass wir mit dem Konzept der Junior Uni richtig liegen. Wir machen wir die bergische Region stärker für die Zukunft.", freut sich Geschäftsführerin Dr. Ina Krumsiek.

NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze lobt die Junior Uni

"Wir wollen alle Bildungspotenziale erschließen und jedes Talent fördern. Dafür brauchen wir das gemeinsame Engagement von Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft. Die Junior Uni in Wuppertal leistet einen wichtigen Beitrag für die Nachwuchsförderung. Sie führt Kinder und Jugendliche aus dem Bergischen Land an die großen Themen unserer Zeit heran – ob Klimaschutz, Energiewende oder Digitalisierung."