Maria Oberberg-Mavrudis

Magistra Artium in Archäologie, Kunstgeschichte sowie Ur- und Frühgeschichte und Krankenschwester

Maria Oberberg-Mavrudis hat nach dem Abitur zunächst eine Ausbildung zur Krankenschwester gemacht und auch einige Jahre in diesem Beruf gearbeitet. Dann hat sie sich an der Ruhr-Universität Bochum für Archäologie, Kunstgeschichte sowie Ur- und Frühgeschichte eingeschrieben und als Stipendiatin dieses Studium mit Auszeichnung abgeschlossen. Während und nach dem Studium hat sie an Ausgrabungen teilgenommen, im Museum gearbeitet sowie an archäologischen Rekonstruktions- und Dokumentationsarbeiten mitgewirkt. Anschließend führte Maria Oberberg-Mavrudis für zehn Jahre im niedersächsischen Hameln u.a. Touristen und internationale Firmengäste auf Deutsch und Englisch durch die Stadt. Während der Schulzeit ihrer beiden Kinder war die engagierte Mutter auch in der Elternarbeit tätig, zum Beispiel bei der Leseförderung und bei Führungen von Kindern.