Bundeskanzlerin besucht Junior Uni

13. Mai 2019

"Die Junior Uni ist eine tolle Einrichtung! 

Regierungschefin Dr. Angela Merkel experimentierte mit 4 bis 19-jährigen Studentinnen und Studenten an der Junior Uni, stellte vor geladenen Gästen und der Presse viele Fragen und sparte nicht mit Lob: "Die Junior Uni ist eine tolle Einrichtung." 

Ministerpräsident und Junior Uni-Schirmherr Armin Laschet begleitete die Kanzlerin bei ihrem Forscherrundgang. Weitere prominente Gäste waren unter anderem sein Vor-Vorgänger Prof. Jürgen Rüttgers - er war einer der ersten Schirmherren der Junior Uni -, sowie die Oberbürgermeister von Wuppertal, Andreas Mucke, und Remscheid, Burkhard Mast-Weisz.

Beeindruckt vom praktischen Ansatz!

Kanzlerin plauderte mit Studentinnen und Studenten

Nach ihrem etwa 30-minütigen Forscherrundgang machte die Kanzlerin vor geladenen Gästen ein physikalisches Experiment gemeinsam mit Junior Uni-Studentin Antonia (17 Jahre), die auch schon bei internationalen Forscherwettbewerben erfolgreich war. Mit Blick auf Antonia, Junior Uni-Geschäftsführerin Dr. Ariane Staab und weitere Studentinnen sagte die promovierte Physikerin: "Ich freue mich, hier so viele Mädchen zu sehen. Ich hoffe, dass sie über die Jahre nicht vergessen, wie toll die Naturwissenschaften sind." Zudem würde die Junior Uni als außerschulischer Lernort durch ihre Arbeit auch viele pädagogische Bemühungen der Landesregierung NRW unterstützen. Auf die Frage von Junior Uni-Gründer Prof. Ernst-Andreas Ziegler, ob sich der kurze Besuch an "seiner" Junior Uni gelohnt hat, sagte die Kanzlerin: "Ja, selbstverständlich hat sich das gelohnt. Ich bin beeindruckt, wie Sie hier mit einfachen Mitteln praktisch erklären." Im anschließenden Gespräch mit den jungen Studentinnen und Studenten wollte die Regierungschefin insbesondere wissen, wie denn die Kinder auf die Junior Uni eigentlich aufmerksam werden. 



Und so fing es an am 13. Mai ...Chronik eines Besuchs: 

Nervös? "Naja, ein bisschen schon..", sind sich Elli und Vito einig und grinsen. Die beiden Junior Uni-Studierenden warten mit Junior Uni-Gründer Prof. Dr. Ernst-Andreas Ziegler auf die Ankunft der Bundeskanzlerin. Die 12-Jährige Elli und der 15-Jährige Vito werden Dr. Angela Merkel, die in Physik promoviert hat, bei ihrem Forscherrundgang durch das bunte Gebäude an der Wupper begleiten. Und dann ist es soweit: Die schwarze Limousine der Bundesregierung fährt vor, Angela Merkel steigt aus und das Blitzlichtgewitter der mehr als 40 Pressevertreter beginnt. Begleitet wird die Kanzlerin an diesem sonnigen Nachmittag auch von Ministerpäsident und Schirmherr Armin Laschet. 
In der Junior Uni sind bereits alle auf ihren "Positionen". Im großen Kursraum der 1. Etage bauen und programmieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Kurses "WeDo - neue Herausforderungen für Lego-Ingenieure" selbstfahrende Automodelle für die Kanzlerin - ein zukunftsweisendes Thema. Ihre Dozenten Jeannine und Tobias unterstützen sie. Doch los geht´s in diesem Raum mit den Allerjüngsten: 4-6-Jährige bilden gemeinsam mit Kanzlerin und Ministerpräsidenten mit einem Schlaufenseil verschiedene geometrische Formen und beweisen: Mathe geht auch ohne Zahlen! Dozentin Lea erklärt den pädagogischen Effekt dahinter. Junior Uni-Fachkoordinatorin Dr. Sarah Mertens erläutert das Konzept für Kurse von Kindertageseinrichtungen.

Bei den "WeDo"-Studentinnen und Studenten fahren die Autos wie geplant und programmiert. Angela Merkel darf ein Auto stoppen und ein bisschen mitprogrammieren. Und dann gibt es eine wunderschöne Überraschung: die jungen Studentinnen haben der Bundeskanzlerin einen Blumenkranz gestaltet, den sie ihr umhängen dürfen. Im Anschluss gibt es Gelächter - von "Secundus", dem humanoiden Roboter der Junior Uni: Er lässt auf ein Kopfstreicheln der Regierungschefin ein verschmitztes Kichern hören. Junior Uni-Fachkoordinator Stefan Hellhake vermittelt dem hohen Besuch, wie der Humanoid in den Kursen der Junior Uni eingesetzt wird. 

Weiter geht´s im Labor der Junior Uni unter dem Stichwort "Sport trifft Wissenschaft". Bevor experimentiert wird, serviert Student Laurin  der Bundeskanzlerin, dem Ministerpräsidenten, Elli und Vito und Junior Uni-Gründer Ernst-Andreas Ziegler einen dampfenden Cocktail in Reagenzgläsern und Vito liefert die Erklärung dazu: "Das sind ganz harmlose Trockeneis-Cocktails." Na, dann Prost. 

Mit Fön und Tischtennisball erwarten dann Simon und Alwin den hohen Besuch - veranschaulicht wird der Bernoulli-Effekt, der auch für die Flugkurve der berühmten Bananenflanke verantwortlich ist. Vom Fußball leitet Junior Uni-Prokuristin Dr. Annilka Spathmann über zu den Handball-Experimenten von Moritz, Joel und Leonie. Die Kanzlerin macht alles mit und ist sichtlich beeindruckt.

Nach dem Forscherrundgang geht es im Werner-Jackstädt-Audimax auf die Bühne und nach einem weiteren Experiment entwickelt sich zwischen der Kanzlerin und allen Studentinnen und Studenten, die mit ihr beim Forscherrundgang experimentiert haben, ein munterer Wortwechsel - den alle Beteiligten sichtlich genießen.

Lobende Schlussworte, ein Fotobuch als Geschenk und bei strahlendem Sonnenschein ein Gruppenfoto mit strahlenden Gesichtern: dem gesamten Team der Junior Uni. 

Junior Uni-Gründer Ernst-Andreas Ziegler fand als Erster wieder Worte: "Die Kanzlerin ist klasse. Wir danken ihr für ihre Ermutigung und ihren Besuch."