Annika Schneider

Studentin im Master of Education-Studiengang Bildungswissenschaft, Germanistik und Sportwissenschaft an der Bergischen Universität Wuppertal

Nach ihrem Abitur studierte Annika Schneider im Bachelor of Arts-Studiengang an der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf Germanistik sowie Kommunikations- und Medienwissenschaften und absolvierte im Anschluss zusätzlich ein Ergänzungsstudium der Sportwissenschaft (Bachelor of Arts) an der Bergischen Universität Wuppertal. Dem Charme des Bergischen Landes ist die gebürtige Solingerin treu geblieben, sodass sie aktuell ihren Master of Education in den Fächern Bildungswissenschaften, Germanistik sowie Sportwissenschaft in Wuppertal absolviert. Dass die Themen Sprache und Sport in Annika Schneiders Leben auch neben ihrem Studium eine bedeutende Rolle spielen, wird an ihren Tätigkeiten und Hobbies deutlich. So arbeitet Annika Schneider als Vertretungslehrkraft für Sport an einer Gesamtschule in Wuppertal sowie als freiberufliche Autorin für das Goethe Institut. Dort schreibt sie deutsche Übungstexte für Kinder an Schulen mit deutschem Schwerpunkt im Ausland, die gerne in Deutschland leben und studieren möchten. Ehrenamtlich hat sie auch schon mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus geflüchteten Familien gearbeitet. "Die Arbeit mit jungen Menschen, die eine völlig fremde Sprache sprechen, hat bei mir ein großes Interesse für die Sprachenvielfalt auf unserer Welt entfacht", berichtet die junge Studentin über die interkulturelle Arbeit. Insbesondere das Thema Mehrsprachigkeit möchte sie nun auch an der Junior Uni in einem Kurskonzept den jungen Studentinnen und Studenten näherbringen. Aber auch im sportlichen Sinne hat Annika Schneider immer wieder Kontakt mit jungen Menschen, unteranderem früher als Guide für Kanutouren auf der Wupper oder aktuell im Unihallenprojekt, bei welchem junge Schülerinnen und Schüler sich unter dem Thema "Sport statt Gewalt" sportlich betätigen können. In ihrer Freizeit geht Annika Schneider gern zum Yoga und zum Klettern, schaut ihrem Lieblingsbasketballteam zu, trifft sich mit Freunden oder geht auf Reisen, zuletzt nach Vietnam.

Kurse