Familienvorträge am Sonntag

Bei den beliebten Junior Uni-Familienvorträgen entführen drei- bis viermal pro Semester hochkarätige Dozenten aus Wissenschaft und Praxis ihre großen und kleinen Besucher in spannende Welten. Immer sonntagmittags, der Eintritt ist immer frei. Beginn ist jeweils um 12 Uhr. Zurzeit (August 2020) werden die Familienvorträge live ins Internet übertragen, da aufgrund der Corona-Situation große Veranstaltungen mit Publikum nicht möglich sind. 

Die Präsidentin des Wuppertaler Landgerichts gewährt Einblicke in den Gerichtsalltag. Ein Ingenieur nimmt die "KI" - künstliche Intelligenz - genauer unter die Lupe. Ein Restaurator lässt vor den Augen der gebannten Besucher ein Gemälde aus dem "goldenen Zeitalter" entstehen und die Prorektorin der Bergischen Universität nimmt Spüli, Spiritus und Co. genau unter die Lupe. Eine Meeresbiologin gibt spannende Einblicke in die maritime Krebsforschung. In die hohe Kunst des Erfindens weiht ein Professor für Industriedesign die gebannte Zuhörerschaft ein...

27. September 2020: Zahnmedizin heute: Vorsorgen ist besser als Heilen

Referent: Dr. Daniel Sälzer, Zahnarzt in Wuppertal
Beginn: 12 Uhr, live auf Instagram (@junioruniwuppertal)

Ihr denkt das Härteste am menschlichen Körper seien die Knochen? Da irrt Ihr Euch! Noch härter als Eure Knochen sind nämlich Eure Zähne. Sie sind sogar härter als Eisen! Warum sie zugleich aber auch sehr empfindlich sind, erfahrt Ihr in diesem Familienvortrag von Dr. Daniel Sälzer.

Der engagierte Wuppertaler Zahnarzt wird Euch über Zähne im Allgemeinen, neue Entwicklungen in der Zahnmedizin und die abwechslungsreiche Arbeit in seiner Praxis berichten. Besonders im Bereich der sogenannten "Prophylaxe" - also der Vorsorge - hat sich viel getan in den letzten Jahren! Das ist gut so, denn, wie überall, wo es um die Gesundheit geht, lautet das Motto auch beim Zahnarzt: "Vorsorgen ist besser als heilen!" Wenn jemand mit Zahnschmerzen in die Praxis kommt, ist das Zahnarztteam natürlich ebenfalls mit Rat und Tat zur Stelle. Und Menschen, die künstlichen Ersatz für kaputte oder verlorene Zähne brauchen, wird selbstverständlich auch geholfen. Bei alldem sind - wie Ihr Euch denken könnt - viel handwerkliches Geschick und ganz besondere Werkzeuge und Geräte nötig. Einige wird Dr. Sälzer mitbringen, damit Ihr seht, wie sie funktionieren. So könnt Ihr Euch die vielfältigen Aufgaben eines Zahnarztes noch besser vorstellen! Außerdem wird er gerne all Eure Fragen rund ums Thema Zähne beantworten - dies vor allem digital, denn der Familienvortrag wird live auf dem Junior Uni-Instagram-Kanal (@junioruniwuppertal) gezeigt. Also schaltet ein und lasst Euch zeigen, mit welchen tollen, ausgeklügelten Methoden Zahnärzte und ihre Mitarbeiter sich heutzutage um die Gesundheit unserer Zähne kümmern.

15. November 2020: E-Sport - der Sport des 21. Jahrhunderts?

Referent: Bakr Fadl, Leiter Wissenschaftstransfer der Universität Hamburg und Fachmann im Bereich E-Sport
Beginn: 12 Uhr, live auf Instragram (@junioruniwuppertal)

Unter E-Sport versteht man den virtuellen Wettbewerb zwischen Computerspielern. Mit dem Begriff E-Sport tun sich aber viele Leute schwer. Ist E-Sport wirklich ein Sport? Der Olympische Sportbund sagt zwar nein, Sportverbände in Ländern wie China, Frankreich und den USA sehen das aber ganz anders.

Schließlich sind für einen erfolgreichen E-Sportler die gleichen Fähigkeiten wichtig, wie in vielen anderen Sportarten: Ausdauer, Reaktionsgeschwindigkeit und die Hand-Auge-Koordination zum Beispiel. Und gar nicht so anders als beim Fußball und anderen Mannschaftssportarten sind taktisches Geschick und Spielübersicht in Gaming-Wettbewerben von großer Bedeutung. Dennoch stößt E-Sport bei vielen Menschen auf Ablehnung. Da geht es beispielsweise um Suchtrisiken und andere gesundheitliche Beeinträchtigungen, die mit Computerspielen in Verbindung gebracht werden. In diesem Familienvortrag wollen wir E-Sport von allen Seiten beleuchten. Euer Dozent, Herr Bakr Fadl, ist Mitarbeiter der Universität Hamburg und Fachmann in Sachen E-Sport, denn er promoviert über dieses Thema. Er weiß Erstaunliches über die aktuellen Entwicklungen zu berichten. Etwa über die "League of Legends"-Weltmeisterschaft, zu der 80.000 Zuschauer in das Pekinger Olympiastadion gekommen sind. Oder über den FC Schalke 04 und den VfL Wolfsburg, die nicht nur ihre Fußball-Bundesligateams, sondern auch E-Sport-Mannschaften zu Wettbewerben schicken. Ihr merkt, man darf gespannt sein, wie die Entwicklung des E-Sports weitergeht.