Ursula Werth

ehemals Lacklaborantin und Personalbetreuerin beim Lackhersteller Axalta Coating Systems GmbH in Wuppertal

Ursula Werth ist inzwischen Rentnerin, hat zuvor die Auszubildenden bei DuPont (heute Axalta Coating Systems GmbH) betreut und war Fachgruppenleiterin kaufmännischer Ausbildungsberufe.
Nach ihrer Schulausbildung absolvierte Ursula Werth eine Berufsausbildung zur Lacklaborantin bei der ehemaligen Herberts GmbH, heute Axalta Coating Systems GmbH. Im Rahmen ihrer Berufspraxis erwarb sie zusätzliche Qualifikationen in allen kaufmännischen Bereichen - auch in anderen Firmen - und trat 1984 wieder ins Unternehmen ein. Dort konnte sie ihre Kenntnisse sowohl aus dem Bereich der Chemie als auch dem Kaufmännischen einbringen.
Nach zweieinhalbjähriger Tätigkeit in der Pigmentforschung und der Entwicklung von neuen Farbtönen für die Automobilindustrie erfüllte sich für sie das lange angestrebte Ziel und sie konnte im Bereich Aus- und Weiterbildung viele junge Menschen auf Ihrem Weg in den Beruf begleiten.
Sie absolvierte die Ausbildereignungsprüfung für kaufmännische Berufe und übernahm 23 Jahre lang die administrative Betreuung aller Auszubildenden von der Bewerbung bis zum Abschlusszeugnis.
Dazu wurde ihr die Fachgruppenleitung für alle kaufmännischen Ausbildungsberufe übertragen. Sie wirkte bei der Bewerberauswahl mit, führte Einstellungstests durch und organisierte den gesamten Ablauf der Ausbildung.
Des Weiteren betreute sie viele Studenten und Schüler während ihrer Praktika, die sich auf diesem Weg mit den Berufen in der chemischen Industrie vertraut machen konnten. Bei zahlreichen Veranstaltungen in Schulen und im Unternehmen informierte sie über alle Ausbildungsberufe bei DuPont und bereitete die Schüler und Schülerinnen im Rahmen von Bewerbungstrainings auf den Einstieg ins Berufsleben vor.

Seit 2010 ist sie als Dozentin an der Junior Uni tätig.