Assistentinnen und Assistenten

Sie sind jung, sie sind gut drauf und sie stehen auf Wissen und Forschung: die Assistent*innen an der Junior Uni. Sie unterstützen die Dozent*innen bei ihren Kursen, helfen bei der Kursvorbereitung, bereiten Experimente und Unterlagen vor und haben immer einen guten Draht zu unseren Student*innen. Ganz nebenbei tun sie damit auch etwas für sich: Ihr Selbstbewusstsein und ihre Fähigkeiten, mit Gruppen umzugehen, steigt. "Gemeinsam mit unseren ehrenamtlich tätigen Kursbegleiter*innen sind die Assistent*innen eine tolle und wertvolle Unterstützung und tragen somit wesentlich dazu bei, dass alle Kurse einen hohen Praxisanteil haben und die Qualität und Sicherheit durch eine intensive Betreuung der Student*innen gewährleistet ist", sagt Stefan Hellhake. Der Lebensmittelchemiker ist Prokurist und Teamleiter der Fachkoordination an der Junior Uni und betreut dabei auch die Assistent*innen.

"Oft zu neuen Versuchen inspiriert"

"Die Junior Uni-Assistent*innen sind aufgrund ihres jungen Alters oft ein gutes Bindeglied zwischen den Student* und Dozent*innen. Außerdem ist es super, wenn sie sich mit ihren Fähigkeiten und Interessen einbringen. So konnte ich schon das ein oder andere im Kursablauf verbessern oder wurde zu neuen Ideen für Versuche inspiriert. Es macht mir großen Spaß, mit jungen Menschen zu arbeiten, die, wie ich, naturwissenschaftlich interessiert sind. So bekomme ich die Möglichkeit, dies weiter zu fördern", beschreibt Chemikerin und Dozentin Jennifer Wetzel, was sie an unseren Assistent*innen besonders schätzt.

Junior Uni - die perfekte Kombination!

Junior Uni-Assistentin Nora: "Die Junior Uni ist ein faszinierender Ort, es macht mich sehr glücklich, dass ich, nachdem ich selbst Studentin war, die Chance bekommen habe, hier zu arbeiten. Lernen, Spaß haben und selbst kreativ werden, das ist für mich die perfekte Kombination. Meine Aufgabe als Assistentin vereint all das und ist unglaublich abwechslungsreich. Ich freue mich jedes Mal, wenn ein Kind mit einem Lächeln den Kursraum verlässt. Es gibt mir Selbstbewusstsein, weil ich weiß, dass ich mit dazu beigetragen habe." 

Keine Aufgabe wie jeder andere!

Wer mindestens 17 Jahre alt ist und selbst viele Kurse belegt hat, in denen er durch seine Neugierde und Begeisterung besonders aufgefallen ist und bereits als Student*in gezeigt hat, dass er selber Spaß an der Weitergabe von Wissen hat, der kann an der Junior Uni Assistent*in werden. Das ist keine Aufgabe wie jeder andere: Diese engagierten Jugendlichen und jungen Erwachsenen unterstützen unsere Dozent*innen im Kursbetrieb, bei Exkursionen oder Veranstaltungen. Daher sind die Aufgaben der Assistent*innen vielfältig und gleichzeitig herausfordernd. Sie reichen von der Unterstützung bei der Organisation der Kursmaterialien über die intensive Betreuung der Student*innen bei den Kursaktivitäten bis hin zur Übernahme kleiner, eigener Kurssequenzen. So lernen die Assistent*innen schon sehr früh, selbst Verantwortung zu übernehmen, sich weiteres Fachwissen anzueignen und an die Student*innen in den Kursen weiterzugeben. Dabei entwickelt sich auch ihre Persönlichkeit: Sie können die eigenen Stärken und Talente besser einschätzen und gewinnen gleichzeitig an Selbstbewusstsein. Wer sich als langjähriger Assistent*in der Junior Uni ausgezeichnet hat, kann diese wertvollen Erfahrungen noch weiter ausbauen, indem er selbst als Dozent*in eigene Kurse zu spannenden Themen plant und leitet.
Karriere an der Junior Uni: Fabian Schächt gibt nach erfolgreicher Assistenten-Tätigkeit selbst in verschiedenen Fachbereichen erfolgreich Kurse an der Junior Uni.