Cilia Vogt

Sozialpädagogin

cilia.vogt@junioruni-wuppertal.de
Tel 02 02 430 439-24

Wer bin ich?
Ich bin Cilia und seit April dieses Jahres als Sozialpädagogin in der Junior Uni tätig. Zum Ende meiner Schulzeit hat sich ein sehr starker Gerechtigkeitssinn in mir ausgeprägt. Das liegt zum einen an meiner sehr sozial-engagierten Großfamilie. Ich denke da besonders an meine Großeltern, die - als sie noch lebten - ehrenamtlich ca. 200 Geflüchtete begleitet und viele von ihnen zu ihren Freunden gemacht haben. Zum anderen wurde ich sehr stark durch die Biografien meiner Eltern geprägt, die mich schnell dazu brachten, meine eigenen Privilegien zu hinterfragen. Um soziale Exklusionsprozesse besser verstehen zu können, habe ich mich für das Sozialpädagogik-Studium entschieden und habe die meisten meiner Fragen beantwortet gefunden. Meine staatliche Anerkennung absolvierte ich in einem Jugendgefängnis, was mir die sozialen Probleme junger Menschen vor und aufgrund ihrer Inhaftierung vor Augen führte.
 
Warum Junior Uni?
Bildung für jeden und Mut zur Zukunft – mit meinem positiven Menschenbild teile und lebe ich den Idealismus der Junior Uni. Mit dem vielfältigen Angebot und den engagierten Mitarbeitenden schafft die Junior Uni Chancen und Perspektiven, erweckt Interessen und zeigt, dass Lernen Spaß macht. Damit ist für mich die Arbeit in der Junior Uni ein positiver und präventiver Beitrag für Chancengleichheit.

Welchen Kurs würde ich selbst gern belegen?
Definitiv „Musikpalette: Wer hat den Bogen raus?“

Was kann ich besonders gut?
Ich bin eine sehr empathische Person und kann mich gut in mein Gegenüber hineinversetzen. In Konfliktsituationen fällt es mir leicht, einen kühlen Kopf zu bewahren und nach Lösungen zu suchen.
 
Meine Lieblingsbeschäftigung
Ich spiele Gitarre, singe dazu und manchmal schreibe ich auch eigene Lieder. Außerdem tanze ich Salsa, ich schwimme gerne und um mal richtig abzuschalten, lasse ich beim Yin-Yoga die Schwerkraft für mich arbeiten.
 
Mein Lieblingsbuch/-film oder –serie
„Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry