Zeit zum Lüften? - Wir bauen ein CO2-Messgerät

In Zeiten von Corona ist das Lüften von Räumen besonders wichtig. Aber wann ist der richtige Zeitpunkt, um für Durchzug zu sorgen? Jede Stunde? Oder besser alle dreißig Minuten? Das hängt auch von der Größe des Raums und der Zahl der Personen darin ab. Am besten ist es deshalb die Qualität der Luft zu messen. Das funktioniert prima mit einem CO2-Messgerät und so ein Gerät wollen wir uns in diesem Kurs bauen. Das wichtigste Teil, das wir dafür brauchen, ist ein Mikrocontroller - das ist so einen Art Mini-Computer. Mit einigen weiteren Kleinteilen, einem Lötkolben und ein bisschen Fingerspitzengefühl machen wir uns ans Werk. Neben dem Display, auf dem wir später die Luftwerte ablesen können, bauen wir auch eine praktische Ampelanzeige ein: Bei Grün ist alles in Ordnung, bei Gelb wird’s langsam kritisch und spätestens bei Rot heißt es: Fenster auf! Wenn Ihr mögt könnt Ihr zusätzlich auch noch einen Alarmton erklingen lassen, wenn die Luft zu schlecht wird. Wenn alles montiert ist, machen wir uns an die Programmierung des Geräts und dann kann es auch schon losgehen mit unseren Messungen. Nebenbei erfahrt Ihr natürlich viel über die Schaltung und Funktionsweise von Mikrocontrollern. Und wenn die Entwicklung der Corona-Pandemie es zulässt, steht außerdem eine Exkursion zur Firma Karl Deutsch auf unserem Programm, wo wir mit interessanten Versuchen weitere Einsatzmöglichkeiten dieser kleinen Alleskönner erproben. Am Ende des Kurses bekommt Ihr eine Bauanleitung zum Nachbau eines CO2-Messgerätes für zu Hause.
Dieser Kurs wird in Kooperation mit der Karl Deutsch Prüf- und Messgerätebau GmbH angeboten.

Naturwissenschaften & Mathematik / Physik

Kursgebühr 10,00 Euro
Grundkurs
Kooperationskurs
  • Freie Kursplätze
  • Warteliste
  • Kursbewerbung nicht möglich

Wintersemester

  • Detail
    Beginn
    07.09.21dienstags16:30 - 18:00 Uhr
    Kurs IDN4C-01790A
    Kursdauer 8 Termine
    Termine
    07.09.21, 14.09.21, 21.09.21, 28.09.21, 05.10.21, 26.10.21, 02.11.21, 09.11.21