Kooperationspartner

Der wichtigste Kooperationspartner der Junior Uni ist die Bergische Universität Wuppertal. Von der ersten Minute an begleitet deren Rektor Prof. Dr. Lambert T. Koch die Ende 2008 eröffnete Wuppertaler Kinder- und Jugend-Universität. Er sieht die größten Zukunftschancen der Region in der Stärkung der "bergischen Bildungskette". Aber auch viele weitere wichtige Partner wie zum Beispiel der Wupperverband, die Wuppertaler Stadtwerke WSW, die Bergische Musikschule, der Wuppertaler Zoo, die Handwerkerinnung, das Deutsche Röntgen-Museum, die Forschungsgemeinschaft Werkzeuge und Werkstoffe (FGW) - beide in Remscheid -, die Solinger IHK-Lehrwerkstatt, weitere Institutionen und auch Schulen unterstützen sehr. Der Bergische Handballclub BHC verbindet an der Junior Uni Handball mit Wissenschaft und ermöglicht viele Einblicke in den Profisport.

BHC und Junior Uni: Handball trifft Wissenschaft

„Was war Dein Berufswunsch früher?“ Mit der Antwort auf diese Frage hatte Fabian Gutbrod die Lacher auf seiner Seite: „Ich wollte Müllmann werden, weil ich dachte, ich muss dann bei der Müllabfuhr nur einmal in der Woche arbeiten.“

Bei der offiziellen Vorstellung der Kooperation zwischen der Wuppertaler Junior Uni für das Bergische Land und dem Bergischen HC hatten zahlreiche jungen Besucherinnen und Besucher viele spannende Fragen an die anwesenden BHC-Profis Fabian Gutbrod, Kristian Nippes, Arnor Gunnarsson, Jeffrey Boomhouwer und ihren Trainer Sebastian Hinze.
Zuvor hatten die beiden Geschäftsführer – Prof. Dr. h.c. Ernst-Andreas Ziegler von der Junior Uni und Philipp Tychy vom BHC – die überregionale Strahlkraft der beiden bergischen Aushängeschilder betont und ihre Freude über die nun konkret startende Kooperation erklärt.
Tychy: „Wir beginnen im Osterferienkursprogramm der Junior Uni mit zwei Kursen, an denen auch einige unserer Profis teilnehmen werden. Ein Highlight wird dann der Besuch eines Heimspiels sein, bei dem die Junior Uni-Studentinnen und -Studenten mit den Spielern in die Halle einlaufen.“ Die Kooperationskurse werden mit dem gesamtem Osterferienprogramm am 25. März auf der Junior Uni-Homepage veröffentlicht, der Anmeldebeginn ist dann am Montag, den 1. April 2019, um 9 Uhr.

Nach der Fragerunde, die die Spieler mit Humor und Witz meisterten, erlebten die Besucherinnen und Besucher und die BHC-Akteure, wie Handball und Wissenschaft zusammengehören. An verschiedenen Mitmachstationen zeigten Junior Uni-Dozentinnen und –Dozenten, was es mit dem Harz auf dem Handball auf sich hat, warum die gesunde Ernährung so wichtig für eine erfolgreiche Handball-Saison ist und welche physikalischen Effekte beim Torwurf wirken.

Den Erfindergeist von jungen Menschen stärken

"Wie können Kinder das Erfinden lernen?“ - Auf diese von Pädagogen seit Jahrzenten untersuchte Frage liefert die Wuppertaler Junior Uni für das Bergische Land einmal mehr eine Antwort – diesmal unterstützt von Prof. Gert Trauernicht vom Studiengang Industrial Design und seinen Studenten der Bergischen Universität Wuppertal.

Gegenseitig voneinander profitieren

Der Wupperverband kooperiert mit der Junior Uni bereits seit mehreren Jahren. Sei es durch Kurse wie "Lebensraum Wupper", durch aktive Beteiligung bei Junior Uni-Festen oder die tatkräftige Unterstützung bei unserem Projekt "Demonstrationswasserrad" am Wupperzugang. Junior Uni-Studenten bereicherten ein Symposium des Verbandes mit einem Poetry Slam zum Thema Wasser. 

"Wiederholungstäter" in Sachen Bildung

Lambert T. Koch, Rektor der Bergischen Universität Wuppertal, über die Kooperation

"Die Junior Uni und ihre große Schwester, die Bergische Universität, arbeiten von Beginn an eng zusammen. Gemeinsames Ziel ist es, in den Kindern Neugier, Kreativität und Bildungshunger zu wecken. Wer schon in jungen Jahren erfährt, wie bereichernd und kurzweilig es sein kann, sich aktiv Wissen über Vorgänge in Gesellschaft und Umwelt zu erobern, wird freiwillig zum Wiederholungstäter. Später von der kleinen zur großen Uni zu wechseln, mutiert dann schnell vom rein elterlichen Wunsch zum intrinsischen Ziel unserer jungen Generation."

Helle Köpfchen weisen den Weg

Das Leitsystem der Junior Uni entwickelte und gestaltete Prof. Dr. Markus Schröppel, der es auch in mühevoller Arbeit gemeinsam mit seinen Uni-Studenten für Kommunikationsdesign aus Köln und Berlin im Gebäude der Junior Uni anbrachte. Weitere Ideen und Anforderungen der Junior Uni für ihre Gestaltung im Haus lassen die Kooperation auch weiterhin nicht enden.

"Hier herrscht das bunte Leben"

Bettina Kubanek-Meis, Schulleiterin der benachbarten Gesamtschule Barmen

"Der natürlichen Entdeckerfreude von Kindern zu begegnen und ihnen Angebote zu machen, diese Welt und alle ihre aufregenden Seiten kennenzulernen, ist eine wunderbare Aufgabe. Dass die Junior Uni sich dieser Aufgabe in hervorragender Weise widmet, zeigen die hohen Anmeldezahlen für ihre Kursangebote – und schon das Gebäude signalisiert: Hier herrscht das bunte Leben. Die Junior Uni ist ein wunderbarer Nachbar für eine Schule und wir sind sehr stolz auf diese gute Nachbarschaft."