Netzwerk Junior Uni

Seit ihrem Bestehen hat sich die Junior Uni zu einem komplexen und vielseitigen Netzwerk entwickelt. Strategisch und konsequent hatten die Organisatoren nach ihrer Eröffnung Kooperationen aufgebaut, die das neue Bildungsprojekt mehr und mehr mit Institutionen, mit dem Stadtteil, der Stadt und ihrer bergischen Region verwoben: Beispielsweise wurden zu allen Schulen der Stadt und Region Kooperationen mit Patenlehrermodellen zum gegenseitigen Informationsfluss entwickelt, seither wird das Netzwerk stetig ausgebaut und intensiviert: Lehrer aus der Region vermitteln interessierte und zu fördernde Schüler zur Junior Uni, sie selbst verbreitet über alle Schulen ihr stetig wachsendes Kursprogramm.

Gemeinsam mit der Bergischen Universität Wuppertal werden Projekte wie ein Demonstrationswasserrad für die Wupper entwickelt und umgesetzt.

Netzwerken in der bergischen Region

Junior Uni macht Mut zur Zukunft

Ausdrücklich ist die Junior Uni keine Wuppertaler, sondern eine regionale Bildungseinrichtung für das Bergische Land. An der Finanzierung der laufenden Kosten beteiligen sich überaus bekannte Unternehmen aus der Region, beispielsweise aus Remscheid, Solingen und Radevormwald. Nicht zuletzt durch den privat finanzierten Neubau intensivierten sich die Kontakte zu Unternehmen und Institutionen in Wuppertal und im bergischen Städtedreieck weiter. Die für die Junior Uni-Studenten spannenden Themen aus der Region werden durch hochmotivierte Fachleute und Unternehmensmitarbeiter vermittelt, die Identifikation der jungen Menschen mit ihrer Heimat steigt. 

Die Junior Uni hat durch ihre Konstellation und die stete Vergrößerung auch ein großes „natürliches Netzwerk“, bestehend aus ihren vielen tausend Studenten, Dozenten, Unternehmen und den mehr als 1.000 Mitgliedern ihres Fördervereins. Alle gemeinsam profitieren von der Junior Uni und bereichern sie.


Durch ihre durchweg positiven Effekte und Erfolgserlebnisse im Erwerb von Wissen und Können, in der hochauthentischen Vermittlung von Themen und Kompetenzen, durch das Weitertragen des frisch Erlernten und der Ergebnisse in die Familien, durch die Überschneidungen der Junior Uni-Zielgruppen und vielem mehr ist die Junior Uni tägliches „Stadtgespräch“. Unabhängig von den Auswirkungen auf die Kompetenz und Wissensfreude der jungen Menschen sind genau diese positiven Stimmungsmomente ausschlaggebend für den Aufbruch in eine Stadt mit Mut zur Zukunft!

Kooperationen mit bergischen Unternehmen und Einrichtungen

Ein Teil der Junior Uni-Kurse ist nur durch die gute und enge Kooperation mit herausragenden bergischen Unternehmen möglich. So tragen beispielsweise auch Mitarbeiter der Bergischen Universität Wuppertal, der Bergischen Musikschule, des Stadtsportbundes, des Grünen Zoos Wuppertal oder Unternehmen wie Knipex, Barmenia, Wurm, Wuppertaler Stadtwerke sowie vieler weiterer bergischer Firmen und Einrichtungen in besonderer Weise zur Vielseitigkeit und Qualität des Kursprogramms bei. Die dadurch entstehenden persönlichen Kontakte zwischen Studenten und Unternehmen haben schon mehrfach zu attraktiven Praktika und Ausbildungsverhältnissen für beide Seiten geführt.