Technische Federn: Funktionell und bewegend

Ist Euch schon mal aufgefallen, in wie vielen Alltagsgegenständen Federn verbaut sind? Es gibt sie in den verschiedensten Formen und Größen und weder Computer, noch Autos, noch Schlösser, Regenschirme oder Handys kommen ohne sie aus. Es scheint fast so, als seien Federn unersetzlich, sobald irgendwo eine Mechanik ins Spiel kommt. An zwei Kurstagen in der Junior Uni und vier weiteren Terminen in der Gemeinschaftslehrwerkstatt (GLW) in Velbert wollen wir alles Wissenswerte über diese kleinen technischen Helfer herausfinden. Wir sehen uns an, welche Arten von Federn es gibt und woraus sie bestehen. Um dem Geheimnissen der Federn auf die Spur zu kommen, werfen wir einen Blick in ein Türschloss. Ihr erfahrt wie ein Türschloss funktioniert, welche Rolle die unterschiedlichen Arten von Federn in einem solchen Schloss spielen und wie man diese Federn produziert. Als Höhepunkt werdet Ihr mit computergesteuerten Maschinen selbst Federn herstellen. Und zwar nicht nur ganz normale Federn, sondern auch Federn in ungewöhnlichen Formen. Wie wäre es beispielsweise mit einer Blume, einem Herz oder einem Fußballspieler als Feder? Klar, dass Ihr Eure Werke am Ende des Kurses mitnehmen und behalten dürft!

Technik & Ingenieurwissenschaften / Maschinenbau

Kursgebühr 10,00 Euro
Grundkurs
Kooperationskurs
  • Freie Kursplätze
  • Warteliste
  • Kursbewerbung nicht möglich

Wintersemester

  • Detail
    Beginn
    12.11.16samstags10:00 - 11:30 Uhr
    Kurs IDI4C-00828A
    Kursdauer 6 Termine
    Termine
    12.11.16, 19.11.16, 26.11.16, 03.12.16, 10.12.16, 17.12.16